FANDOM


BF1 Wrench Icon
An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist. Nach spätestens drei Tagen sollte diese Vorlage wieder entfernt werden.

Operationen (Englisch: Operations) ist ein neuer Spielmodus, der mit Battlefield 1 eingeführt wurde. Es gibt zwei Teams: Verteidiger und Angreifer. Ziel der Angreifer ist es, das Gebiet der Verteidiger Stück für Stück zu erobern, während die Verteidiger versuchen, ihre Stellung zu halten.

Gameplay

Bataillons

Dem Angreiferteam stehen insgesamt drei Bataillons zur Verfügung, um alle Karten der Operation zu erobern. Fällt ein Bataillon, startet die nächste Angriffswelle im selben Sektor und mit einem Behemoth als Unterstützung. Schafft es ein einziges Bataillon, eine ganze Karte zu erobern, können wiederum die Verteidiger in der nächsten Karte ein eigenes Behemoth als Verstärkung erhalten.

Tickets

Jedem Angriffsbataillon stehen 250 Soldaten zur Verfügung. Für jeden gefallenen Spieler verliert das Team ein Ticket, kann dieses jedoch wiedergewinnen, wenn der Spieler wiederbelebt wird. Sind alle Tickets aufgebracht, verlieren die Angreifer ein Bataillon.

Angreifer können nach dem Erobern eines Sektors wieder bis zu 50 Tickets zurückgewinnen. Sobald die Sicherungs des Sektors beginnt, werden alle gegnerischen Spieler, die sich noch innerhalb des Sektors befinden, auf der Karte angezeigt, und für jeden Kill eben jener erhält das Angreiferteam wieder drei Tickets. Dafür regenerieren die Verteidiger ihre Gesundheit und erhalten eine volle Aufmunitionierung, wenn sie es schaffen, sich erfolgreich in den nächsten Sektor zurückzuziehen. Das soll als Motivation dafür dienen, sich auch wirklich zurückzuziehen, anstatt im gefallenen Sektor zu bleiben.

Sektoren

Ähnlich wie im Rush-Spielmodus werden die Karten in Operationen in mehrere Teile unterteilt, die wiederum zwei bis drei Kontrollpunkte enthalten, die erobert und verteidigt werden müssen.

Die Verteidiger sollen verhindern, dass alle Kontrollpunkte von den Angreifern erobert werden, da dadurch der Sektor fällt und das Gegnerteam zum nächsten Sektor vorrücken kann. Selbst wenn das Angreiferteam alle Kontrollpunkte erobert hat, kann der Sektor noch gehalten werden, sofern einer der Punkte noch nicht endgültig von den Angreifern eingenommen wurde. Wurde ein Sektor komplett erobert, müssen die die Verteidiger sich zurückziehen und erhalten Erfahrungspunkte, sofern ihnen dies gelingt. Angreifer sichern derweil den eroberten Sektor von noch lebenden Gegnern.

Für jede eroberte Karte erlangen die Angreifer einen Sieg, für jedes gefallene Bataillon erhalten wiederum die Verteidiger einen Sieg. Gelingt es den Angreifern, den letzten Sektor der letzten Karte zu erobern, haben sie gewonnen; schaffen die Verteidiger es, alle drei Bataillons der Angreifer zurückzuschlagen, sind sie die Gewinner.

Kontrollpunkte

Die Aufgabe der Verteidiger ist es, zu versuchen, die Kontrollpunkte zu halten. Auch wenn ein Kontrollpunkt eingenommen wurde, kann er wieder zurückerobert werden. Kontrollpunkte dienen als Spawnpunkt für das Team, das den Sektor hält.

Liste aller Operationen

BF1 Operationen Auswahl

Menü des Spielmodus' Operationen nach Release der ersten Welle von Turning Tides

Es gibt vier Operationen, die im Basisspiel enthalten sind, sowie weitere Operationen in den DLCs. Die meisten Operationen basieren auf späten Ereignissen des Ersten Weltkriegs, wie etwa auf der Maas-Argonnen- oder der Frühlingsoffensive.

Die Länge der Operationen variiert, wobei "Öl der Imperien" die längste Operation (mit 13 Sektoren über drei Karten verteilt) und "Rote Flut" die bisher kürzeste (mit 7 Sektoren über zwei Karten verteilt) ist.

Amboss des Teufels

BF1 Operationen Amboss des Teufels
„Die Stadt Verdun war sei Jahrhunderten ein Symbol der Stärke Frankreichs. Im Jahr 1916 wurden die Befestigungsanlagen der Stadt in diesem eher ruhigen Abschnitt allerdings vernachlässigt. Als dann am Morgen des 21. Februar aber plötzlich 1 Million Granaten auf die Stadt niedergingen, wurde Verdun zum "Amboss des Teufels".“

— Beschreibung im Spiel


Amboss des Teufels ist eine der beiden Operationen des Battlefield 1-DLCs They Shall Not Pass. Sie basiert auf der Schlacht von Verdun zwischen der Armee des Deutschen Reichs und der französischen Armee.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Brussilow-Offensive

BF1 Operationen Brussilow-Offensive
„Im Jahr 1916 herrscht an der Ostfront eine Pattsituation. Nach mehreren gescheiterten und kostspieligen Feldzügen wollten, die Russen nicht angreifen, während Österreich-Ungarn sich damit begnügte, die Stellung zu halten. Deutschland kämpfte in Frankreich und Belgien gegen die Entente, aber diese wiederum musste die Mittelmächte an beiden Fronten angreifen. Damit stand die unterversorgte russische Armee unter Druck, neue Wege zu finden, um die überlegenen Truppen der Habsburger in die Knie zu zwingen.“

— Beschreibung im Spiel


Brussilow-Offensive ist eine der beiden Operationen des Battlefield 1-DLCs In The Name Of The Tsar. Sie basiert auf der tatsächlichen Brussilow-Offensive, die sich von Juni und bis September 1916 zwischen Österreich-Ungarn und der Russischen Armee abspielte.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Kaiserschlacht

Eiserne Linie

BF1 Operationen Eiserne Linie
„Das letzte Kapitel des erbitterten Kampfes 1918 zwischen Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien. Die Schlachten wurden zwischen Bergen, Flüssen und zerklüfteten Küsten geschlagen, in Festungen und Schützengräben, auf Gipfeln und auf Meereshöhe. Wie an der Westfront zogen sich die Frontlinien über weite Bereiche Norditaliens, die Österreich-Ungarn erst kürzlich eingenommen hatte. Italien bereitete sich auf die letzten Schlachten vor, um sein verlorenes Land zurückzuerobern.“

— Beschreibung im Spiel


Die Operation Eiserne Linie basiert auf den italienischen Offensive während der Schlacht von Vittorio Veneto, das finale Ereignis an der italienischen Front. Hierbei kämpfen die Truppen des Königreichs Italien gegen Österreich-Ungarn. Es ist die zweitlängste Operationen mit insgesamt 11 Sektoren.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Gallipolli

In die Hölle

BF1 Operationen In die Hölle
Für den Kodexeintrag, siehe Kodexeintrag: In die Hölle.
„Bei der Maas-Argonnen-Offensive 1918 erlebten fast 1,2 Millionen US-Soldaten ihre Feuertaufe. Ihr Gegner war das Deutsch Reich, das seine Verteidigung entlang der gesamten Hindenburg-Linie verstärkt hatte. Französische Panzer ermöglichten vereinzelt Durchbrüche, aber schon bald standen die Amerikaner in den Wäldern der Argonnen vor erheblichen Problemen.“

— Beschreibung im Spiel


Die Operation In die Hölle basiert auf der Maas-Argonnen-Offensive, der größten Offensive in der Geschichte des US-amerikanischen Militärs, bei dem die Truppen der Vereinigten Staaten von Amerika gegen das Deutsche Reich kämpften.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Jenseits der Marne

BF1 Operationen Jenseits der Marne
„Im Juli 1918 kontrollierte die deutsche Armee sämtliche Straßen zwischen Soissons und Château-Thierry. Für die deutschen Soldaten an der Marne waren diese Straßen wichtige Lebensadern. Aus Angst vor einer Offensive planten die Franzosen, die Deutschen aus der Region zurückzudrängen. Dabei sollte die brillanteste neue Waffe des Krieges zum Einsatz kommen: der Panzer.“

— Beschreibung im Spiel


Jenseits der Marne ist eine der beiden Operationen des Battlefield 1-DLCs They Shall Not Pass. Sie basiert auf der französischen Gegenoffensive der Schlacht an der Marne im Jahre 1918, bei der die französische Armee gegen deutsche Truppen kämpfte.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Öl der Imperien

BF1 Operationen Öl der Imperien
Für den Kodexeintrag, siehe Kodexeintrag: Öl der Imperien.
„Das Britische Empire kontrollierte bei Kriegsbeginn 25 % der Erdoberfläche. Seine Armeeführung erkannte, dass ein neuer bewaffneter Konflikt unvermeidlich war. Der Treibstoff für die neuen Kriegsmaschinen kam aus Ländern, die von den Osmanen beherrscht wurden. Dort befanden sich auch wichtige Handelsrouten wie der Suezkanal. Diese Gebiete im Mittleren Osten zu kontrollieren, war daher für beide Reiche ein entscheidender Schritt, um den Krieg zu gewinnen.“

— Beschreibung im Spiel


In Öl der Imperien liegt der Fokus auf die Bemühungen des Britischen Empires, die Versorgungswege der Mittleren Osten zu kontrollieren. Die britischen Truppen greifen hierbei das Osmanische Reich an. Öl der Imperien ist mit 13 Sektoren über drei Karten verteilt die längste Operation im Spiel.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Rote Flut

BF1 Operationen Rote Flut
„Russland 1919. Zwischen den revolutionären Bolschewiken und den antikommunistischen Weißen Armeen tobt ein Bürgerkrieg. Die am Ufer der mächtigen Wolga gelegene Stadt Zarizyn ist eines der wichtigsten industriellen Zentren des Landes und das Tor in das russische Kernland. Nachdem die Weiße Armee Zarizyn zuvor bereits dreimal belagert hatte, gelang es ihr nun, die Stadt - unterstützt von Großbritannien - einzunehmen. Allerdings kontrollierte die Rote Armee immer noch die zentralen Regionen und damit einen Großteil der Öl- und Getreidereserven des Landes. Angesichts des nahenden Winters gingen die Bolschewiken davon aus, dass die Weiße Armee zu schwach sein würde, um die Stadt noch lange zu halten.“

— Beschreibung im Spiel


Rote Flut ist eine der beiden Operationen des Battlefield 1-DLCs In The Name Of The Tsar. Sie basiert auf dem russischen Bürgerkrieg, bei dem die kommunistische Rote Armee gegen die von Zaren geführte Weiße Armee kämpfte.

Die Operation spielt sich auf folgenden Karten ab:

Schock-Operationen

„Erlebe die Action und Taktiken von Operationen auf einer einzigen Karte. Angreifer müssen die Flaggen erobern und durch die Stellungen der Verteidiger brechen.“

— Beschreibung im Spiel


Die Schock-Operationen wurden dem Spiel mit dem Update im Juni 2018 hinzugefügt.[1] das Spielprinzip ist dasselbe wie bei normalen Operationen; der Unterschied besteht darin, dass Schock-Operationen sich nur auf einer einzigen Karte mit bis zu 40 Spielern abspielen.

Der Spielmodus ist auf fünf Karten verfügbar:

Schock-Operationen ist für alle Battlefield 1-Besitzer spielbar, unabhängig davon, ob man einen Premium-Pass besitzt oder nicht. Das heißt, jeder Spieler kann bei diesem Modus auch auf allen Erweiterungspack-Karten spielen, obwohl er keines der Erweiterungspacks an sich hat.

Erfolge

Bild Name Kriterium Punkte Trophäentyp
Operations Operationen Gewinne im Multiplayer-Modus 1 Runde "Operationen" 10 Bronze Trophy
The Revolution is Coming Die Revolution naht Spiele alle Operationen von "In the Name of the Tsar" 25 Bronze Trophy
Sei einsatzbereit Schließe die Gallipoli-Operation ab 50

Referenzen

  1. Update-Notizen Schock-Operationen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.