FANDOM


Mauser M1916 IRL

Der Selbstlader-Karabiner M1916 (Englisch: Autoloader carbine M1916), auch bekannt als Mauser M1916, war das Ende einer Reihe von semi-automatischen Gewehren, die von dem Unternehmen Mauser in Deutschland vor dem Ersten Weltkrieg produziert wurden. Die Entwicklung der Waffe begann bereit 1898; seitdem wurde sie immer weiter verbessert. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges wurde das finale Design zuerst abgelehnt, wurde dann aber letztendlich von der deutschen Luftwaffe verwendet.

Battlefield 1 Bearbeiten

Für den Kodexeintrag, siehe Kodexeintrag: Selbstlader M1916.
Für den Kodexeintrag, siehe Kodexeintrag: Elite-Selbstlader M1916.


„Dieses ursprünglich für Flugzeuge entwickelte halbautomatische Gewehr aus deutscher Produktion ist bekannt für seine hohe Präzision.“

— Battlefield Companion


Das Selbstlader M1916 ist eine Waffe in Battlefield 1, die der Sanitäter-Klasse zur Verfügung steht. Das Gewehr verfügt über eine hohe Magazinkapazität, dafür aber nur über eine recht geringe Feuerrate. Auf kurzer Distanz kann die Waffe aufgrund der Feuerrate zum Nachteil werden. Nichtsdestotrotz ist es möglich, Gegner mit drei gut gezielten Schüssen außer Gefecht zu setzen und mehrere Gegner aus einer versteckten Position heraus zu töten, ehe man nachladen muss.

Außerdem eignet sich das Selbstlader M1916 auch im Kampf gegen Flugzeuge. Dank ihres recht großen Magazins kann sie etwa Angriffsflugzeugen oder Jägern das Leben schwer machen.

Singleplayer Bearbeiten

Das Selbstlader M1916 (Werk) ist in der Singleplayer-Kampagne das standardmäßig ausgerüstete semi-automatische Gewehr der Armee des Deutschen Reichs. Man kann es gefallenen Feinden in den Kriegsgeschichten Durch Morast und Blut und Einflussreiche Freunde abnehmen. Die Visier-Variante wiederum kann man in Waffenkisten in Avanti Savoia! und Nichts steht geschrieben finden.

Multiplayer Bearbeiten

Im Multiplayer-Modus des Spiels gibt es die Waffe in drei Varianten: Werk, Visier und Meisterschütze.