FANDOM


Unter keiner Flagge (Englisch: Under No Flag) ist die zweite Kriegsgeschichte in Battlefield V.

Handlung Bearbeiten

„Als die britischen Truppen von den blutigen Stränden Dünkirchens flohen, erteilte Churchill einen Befehl, der den kämpfenden Soldaten neu erfand: „Bereiten Sie Jägertruppen für eine blutrünstige Terrorherrschaft vor.“ Das britische Militär hob eine beispiellose Streitmacht aus. Diese Streitmacht sollte die Regeln der Kriegsführung neu definieren. Die erfolgreichen Teilnehmer an diesem Modell waren nicht der Typ, der im konventionellen Militär aufblühte. Es handelte sich um Unruhestifter, Halsabschneider und Hasardeure. Diese Leute meldeten sich nicht freiwillig zum Militärdienst.“

— Missions-Intro


Der Protagonist Billy Bridger landet wegen illegalen Einsatzes von Sprengstoff, Körperverletzung, mehrfach versuchten bewaffneten Raubs und Brandstiftung im Frühjahr 1942 in einem Londoner Gefängnis. Ihm droht Einzelhaft, als der Offizier George Mason auftaucht, der ihm anbietet, in die Reihen des Special Boat Service aufgenommen zu werden. Bridger lehnt zunächst ab, doch überlegt es sich kurz nachdem seine Zellentür ins Schloss fällt doch anders und nimmt das Angebot an.

Einige Zeit darauf setzt ein britisches Kriegsschiff Bridger, Mason und zwei weitere Soldaten hinter den feindlichen Linien in Afrika ab. Der Trupp teilt sich auf und Bridger sowie Mason machen sich auf den Weg zu einem deutschen Flugplatz, um dort geparkte Stukas zu sabotieren. Während Masons Sprengladung wie geplant explodiert, versagen Bridgers „Safeknacker Spezial“-Bomben kläglich und eines der Flugzeuge kann abheben. Um die angreifenden Flugzeuge abzuwehren, klemmt sich Bridger hinter eine Flak 38 und holt die Flieger vom Himmel.

Als sich der Staub legt, stellt sich heraus, dass Mason verwundet wurde, was zu einem Streit zwischen den beiden führt. Plötzlich stehen sie jedoch vor einer deutschen Patrouille, können diese aber überwältigen und verstauen den Soldaten in dem erbeuteten Kübelwagen. Sie machen sich auf den Weg zu einem deutschen Stützpunkt, um Sanitätsmaterial für Masons Wunden zu besorgen, eine deutsche Radarstation sowie Versorgungsgüter zu zerstören.

Als Bridger in einem deutschen Bunker Verbandsmaterial findet, erblickt er doch auch ein Funkgerät und setzt einen Funkspruch ab, in der Hoffnung, Verbündete zu erreichen. Der Funkspruch wird jedoch abgefangen, wodurch Bridger und Mason, die inzwischen wieder mit ihrem Kübelwagen unterwegs sind, von deutschen Panzern eingeholt werden. Die beiden verschanzen sich in einer alten Ruine und verteidigen ihre Position gegen mehrere Wellen von Angreifern, bis sie schließlich von einem britischen Kriegsschiff entdeckt, unterstützt und gerettet werden.

„Der SBS kam im Laufe des Krieges noch in Griechenland, Italien und Kontinentaleuropa zum Einsatz. Sie erkundeten Landestellen. Sie griffen Häfen an. Sie vernichteten Flugfelder. Sie gingen enorme Risiken ein und hatten hohe Verluste. Aber ihre Erfolge waren legendär. Churchills radikale „Butcher and Bolt“-Angriffe waren so erfolgreich, dass sie weltweit als Vorlage für moderne Spezialeinheiten dienten. Die tatsächlichen Zahlen sind geheim, aber angeblich hatte der SBS immer nur höchstens 300 aktive Mitglieder.“

— Abspann


Sammelobjekte Bearbeiten

Zwei Zentimeter Bearbeiten

Dieses Sammelobjekt findet man direkt zu Beginn nach der Landung am Strand, in einer der Fischerhütten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.